Sechstklässler spenden für Flüchtlinge

Sankt Ottilien – Anlässlich einer Spendenaktion von Eltern besuchten Mohammad Khalil, ein Flüchtling aus Syrien, und Birgit Voss vom Helferkreis der Gemeinde Geltendorf die Klasse 6C des Rhabanus-Maurus-Gymnasiums in St.Ottilien.

Zu Beginn erzählte Mohammad Khalil den Schülern von seinem Leben in Syrien vor der Flucht nach Deutschland: Bereits mit 18 Jahren unterrichtete Mohammad Englisch an einer Schule, die sein Großvater aufgebaut hatte, und war für die gesamte Verwaltung zuständig.

Als der Krieg in seiner Heimatstadt Idlib ausbrach wurde die Schule zerstört. Infolgedessen schloss er sich den „Weißhelmen“ an, einer humanitären Organisation, die Kriegsopfer unterstützt. Schlussendlich blieb ihm jedoch keine andere Wahl als die Flucht in die Türkei. Nachdem er dort drei Tage auf der Straße gelebt hatte, fand er trotz großer Sprachprobleme eine Arbeit in einer Fabrikhalle. Schließlich bekam er aufgrund seiner guten Englischkenntnisse die Möglichkeit in einer Bank zu arbeiten.

Nach sechs Monaten in die Türkei entschied er sich dazu, den Weg nach Deutschland anzutreten. Zuerst fuhr er in einem kleinen Schlauchboot zusammen mit 60 anderen Flüchtlingen nach Griechenland. Von dort aus ging es mit Zug und Bus weiter über Mazedonien, Serbien, Kroatien Slowenien und Österreich nach Deutschland. Er floh gemeinsam mit seinen beiden jüngeren Brüdern, den Rest seiner Familie musste er wegen der beschwerlichen und gefährlichen Reise in Syrien zurücklassen.

Mohammad arbeitet zur Zeit unter der Woche als Dolmetscher in einer Grundschule in München für ausländische Schüler. Abends besucht er einen Integrationskurs mit Level B1, um sein Deutsch zu verbessern. Am Wochenende jobbt er bei „Pommes Freunde“ in München.

Derzeit wohnen Mohammad und seine beiden Brüder mit 58 weiteren Asylsuchenden in der Flüchtlingsunterkunft in Geltendorf. Die Spendenaktion unterstützt den Helferkreis, welcher mithilfe des Geldes den Flüchtlingen die Möglichkeit bietet, sich in Deutschland zu integrieren.

Johanna, Schülerin

Der Helferkreis dankt für die Spende!!