Informationen vom Helferkreis

Lieber Geltendorfer,

sicher haben Sie die Errichtung des neuen Gebäudes an der Bahnhofstraße 131 verfolgt, das zur Unterbringung von Asylbewerbern für die nächsten Jahre vorgesehen ist.

Die neue Unterkunft ist für ca. 60 Personen ausgestattet. In der Woche vor Weihnachten werden die ersten Asylbewerber hier eintreffen. Voraussichtlich kommen die neuen Bewohner aus Eritrea (Detailinformationen siehe unten).

Um die Unterbringung der Menschen kümmern sich das Landratsamt und das Rote Kreuz. Sie sind z.B. für die Einrichtung der Wohnung verantwortlich oder für eine erste Einkleidung. Mitarbeiter dieser Institutionen kommen regelmäßig zur Beratung vorbei. Die Flüchtlinge erhalten ein kleines Budget für Einkäufe. Die Unterkunft ist vom Landratsamt mit dem Notwendigsten ausgestattet, was man zum Leben braucht. Dazu gehören zum Beispiel ein Bett, ein Kühlschrank, Geschirr.

Wir vom Helferkreis haben uns in diesem Jahr bereits erfolgreich um die Flüchtlinge im Heuweg gekümmert und werden uns nun auch für die Neuankömmlinge engagieren. Dazu gehört, dass die Asylbewerber hier z.B. Deutschkurse machen können, dass sie Begleiter haben, die sie in das Leben in Deutschland und in der Gemeinde einführen (wo kann man einkaufen, Sport treiben, Kindergarten, Behördengänge, …), ihnen evtl. auch Hilfe bei Dingen des Alltags geben. Wir kümmern uns auch um Spenden bzw. geben Hinweise dazu. Eine Willkommensmappe für jeden Flüchtling wurde auch schon erstellt.

Eine kleine Gruppe des Helferkreises wird die Flüchtlinge willkommen heißen. Wir wollen bewusst nicht sehr viele sein, damit sich die Menschen nicht „überfallen“ fühlen. Wahrscheinlich wird die Verständigung mit Händen und Füßen sein, vermutlich kann aber auch der eine oder andere Englisch sprechen.

Jetzt hoffen wir alle sehr, dass die Ankunft unserer neuen Nachbarn wenig Probleme bereitet – für sie und für uns -, dass die Menschen sich wohl fühlen und ein Miteinander gelingt. Bitte tragen Sie wie bisher Ihre Toleranz und Menschlichkeit in die Dorfgemeinschaft, Sie leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge in Geltendorf.

Vielen Dank!

eritreaWer sich schon ein erstes Bild über Land und Leute machen möchte, findet unter den angegeben Links weiterführende Informationen:

Auswärtiges Amt – Länderinformation Eritrea
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/Eritrea_node.html

BR2 – Breitengrad – die Auslandsreportage; Afrikas Gulag – Flüchtlinge berichten aus Eritrea
http://www.br.de/radio/bayern2/politik/breitengrad/eritrea-afrika-gulag-100.html

 

das Orgateam